Ihr pflegt zu sagen: ‚Der Umgang mit Kindern ist anstrengend.’
Ihr habt recht.
Ihr sagt: ‚Weil wir uns zu ihren Begriffen herablassen müssen.’
Herablassen, hinunterbeugen, uns krümmen, kleinmachen. Ihr irrt.
Nicht das ist es, was uns anstrengt.
Sondern – dass wir uns aufschwingen müssen zu ihren Gefühlen.
Aufschwingen, emporrecken, auf die Zehenspitzen stellen, heranreichen.
Um sie nicht zu verletzen.“ Janusz Korzcak

Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dortf" Afrikanisches Sprichwort

Babies und Kleinkinder mit einer psychischen Störung in der frühen Kindheit

Obwohl wir in der ganz frühen Kindheit noch nicht von einer psychischen Erkrankung sprechen, so zeigen Studien deutlich, dass Kinder mit Auffälligkeiten im Säuglings- und Kleinkindalter später ein erhöhtes Risiko haben, psychisch zu erkranken. Deshalb gilt es in dieser Lebensphase besonders sensibel mit Besonderheiten umzugehen und sich frühzeitig Hilfe zu holen, um eine Manifestation der Störung zu verhindern.

Zu den auftretenden Störungen, die als Warnhinweise gesehen werden sollten, gehören :

  • Beziehungsstörungen : Bindungsstörungen, frühstrukturelle Störungen

  • Fütter- und Gedeihstörungen

  • Störungen der motorischen Regulation/ Hyperaktivität

  • Affektive Störungen: Angst und Depression

  • Schlafstörungen

 

 „Wenn man einen Autisten kennt, kennt man einen Autisten“

Kinder und Jugendliche mit einer Autismus-Spektrum-Störungen

Durch ihre langjährige Arbeit in einer Autismusambulanz greift Frau Wolloscheck auf vielfältige Therapieansätze für Menschen mit einer Autismusspektrumstörung zurück, die sie individuell für jeden kleinen oder größeren Klienten anpasst. Hierzu gehören verhaltenstherapeutische Ausrichtungen genauso wie PECS ( Picture Exchange Communication System ), TEACCH und SKT ( Soziales Kompetenztraining). Desweiteren bietet sie ToM ( Theory of Mind Training ) an sowie RDI ( Relationship Development Intervention ) und therapeutisches Puppenspiel mit autistischen Kindern. Kinder und Jugendliche mit ausgeprägten Verhaltensbesonderheiten sind herzlich willkommen. Da die Angebote für erwachsene Menschen mit einer Autismus-Spektrumstörung sehr spärlich sind, bietet Frau Wolloscheck auch eine Begleitung Erwachsener an.   

Eine systemisch ausgerichtete Zusammenarbeit mit der Familie und dem Netzwerk der  Klienten ist für Frau Wolloscheck selbstverständlich.
 

 

„ Ihr lacht über mich, weil ich anders bin. Ich lache über euch,                          weil ihr alle gleich seid!“ Kurt Cobain

Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung

Leidet ein Kind an einer geistigen Behinderung, so ist eine individuelle Förderung möglichst sofort nach der Feststellung der Einschränkung maßgeblich für die weitere Entwicklung. Heilpädagogische Frühförderung sowie eine anschließende auf den Förderbedarf ausgerichtete Begleitung des Kindes unterstützt die sozialen und intellektuellen Ressourcen des Kindes und hilft den Eltern , sich und ihre Lebenssituation auf die individuellen Bedürfnisse ihres besonderen Kindes einzustellen. Frau Wolloscheck steht mit ihrer langjährigen Erfahrung Ihnen als Eltern an der Seite, um die bestmöglichen Bedingungen für Ihr Kind zu schaffen.

 

 

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder. Dante Alighieri

Kinder und Jugendliche mit einer chronischen Erkrankung

 

  • Krebserkrankungen

  • HIV  

  • Neurofibromatose

  • Chronische Darmentzündungen

  • Diabetes mellitus

  • Herzfehler ( angeboren oder erworben)

  • Epilepsien

  • Allergien

  • Erkrankungen der Atemwege

  • Erkrankungen der Haut

  • Rheuma

  • Palliative Erkrankungen

 

 

Chronisch erkrankte Kinder und Jugendliche brauchen neben einer erstklassigen medizinischen Betreuung eine unterstützende pädagogische und psychologische Begleitung, um die mit der Erkrankung einhergehenden Einschränkungen und Ängste sowie Unsicherheiten gut verarbeiten zu können und ein starkes Selbstbewußtsein entwickeln zu können. So unterschiedlich wie das Kind oder der Jugendliche so verschieden sind auch die Verarbeitungskompetenzen der Familie- eine empathische Begleitung durch Frau Wolloscheck hilft das System Familie zu stärken und die Kids vor seelischen Beeinträchtigungen ausgelöst durch die Bedingungen der körperlichen Erkrankung zu schützen. Der Erhalt und / oder die Wiedererlangung von Lebensqualität aller Betroffenen steht für Frau Wolloscheck immer im Zentrum ihres Bemühens. Besonderes Augenmerk liegt hier auch auf der guten Versorgung der Geschwisterkinder.

Sollte die Erkrankung eines Kindes oder Jugendlichen palliativ sein, wird Frau Wolloscheck an Ihrer Seite sein und den Weg für Ihr Kind und Ihre Familie so behutsam und umsorgt wie möglich gestalten.

 

 

Liebe mich dann am meisten, wenn ich es am wenigsten verdient habe, denn dann brauche ich es am nötigsten. Anonym

Kinder- und Jugendliche mit einer psychischen Erkrankung

 

 

In ihrer Praxis arbeitet Frau Wolloscheck mit folgenden psychischen Krankheitsbildern:

-Angststörungen, Phobien

-Depressionen

-Ess- Störungen

-Enuresis und Enkopresis

-Zwangsstörungen

-Posttraumatische Belastungsstörungen

-Bipolare Störungen

- Borderline

- ADHS/ ADS

-Teilleistungsstörungen ( Legasthenie, Dyskalkulie)

-Psychosen

-Ticstörungen, z.B Tourette-Syndrom

-Suchterkrankungen, z.b. Internetsucht, Drogenabusus

- Autismusspektrumsstörung

 

 

 

Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen  Augustinus Aurelius

 

Eltern-/ Umfeldberatung

Eine gelungene psychosoziale Begleitung eines Kindes setzt immer die Mitarbeit der Bezugspersonen voraus und die Bereitschaft, sich gemeinsam als Familie auf einen therapeutischen Prozess einzulassen. Neben den Einzelstunden mit dem erkrankten oder behinderten Kind, finden regelmäßige Stunden mit den Eltern/ Pflegeeltern/ Adoptiveltern oder auch der Wohngruppe/ des Kinderheims statt. Bei der Anmeldung setzt Frau Wolloscheck die Einwilligung des Bezugssystem gemeinsam  an der Verbesserung der Situation des Kindes zu arbeiten als gegeben voraus.

Da die psychische Erkrankung eines Kindes immer auch die Geschwisterkinder berührt, bietet sie Einzeltermine für Geschwister sowie Gruppenangebote an, in denen Raum für die oft zu kurz kommenden Bedürfnisse und Sorgen gegeben wird und das Geschwisterkind im Mittelpunkt steht.